Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

VERMEIDUNG VON VERLETZUNGEN UND ERKRANKUNGEN / UNFALLSCHUTZ / Sport- und Schwimmunterricht / Schülerunfallversicherung / Schulwegsicherheit

Sicherheitserziehung und Unfallverhütung sind uns ein besonderes Anliegen. Von daher sind folgende Dinge zu beachten:

 

Sportunterricht

  • Sportgerechte Kleidung, an kalten Tagen ein Trainingsanzug, dazu hallengerechte Sportschuhe (mit heller Sohle, die im Sommer auch im Freien getragen werden können); das Turnen mit Ballettschuhen, auf Strümpfen oder barfuß ist nicht gestattet.
  • Denken Sie bitte für den Weg zur Turnhalle an warme und regendichte Kleidung. Wir gehen bei jedem Wetter!
  • Brillenträgern wird dringend eine Sportbrille empfohlen.
  • Lange Haare müssen zu einem Zopf zusammengebunden werden.
  • Armbanduhren, Armbänder, Halskettchen, Ringe, Ohrringe usw. sind wegen der Verletzungsgefahr vor Beginn des Sportunterrichts abzulegen. Am besten ist es, diese Gegenstände an Sporttagen daheim zu lassen. Ohrringe, die nicht herausnehmbar sind, müssen von Ihnen mit Heftpflaster abgeklebt werden!

(Das Stechen neuer Ohrringe bitte auf Ferienzeiten verlegen.)

Schwimmunterricht

Folgende Dinge benötigt Ihr Kind zum Schwimmen:

  • Badeanzug/Badehose (Bikinis sind weniger geeignet)
  • für Mädchen mit langen Haaren empfiehlt sich eine Bademütze
  • evtl. Schwimmbrille (keine Taucherbrille!)
  • Duschgel/Shampoo (in Drogeriemärkten gibt es davon oft ganz kleine Fläschchen, die sich immer wieder befüllen lassen)
  • falls gewünscht Badeschuhe
  • zwei Handtücher
  • die Schwimmtasche sollte ausreichend groß sein, da manche Kinder ihre Sachen nach dem Schwimmen erfahrungsgemäßt eher mit der "Knülltechnik" einpacken.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind entsprechend der Witterung angezogen ist, um Erkältungen weitgehend zu vermeiden.

Für die Zeit nach dem Schwimmunterricht: Kopfbedeckung nicht vergessen! Längere Haare können aus Zeitgründen im Hallenbad nicht vollständig getrocknet werden. In der Schule kann nachgefönt werden. Dazu können die Kinder einen Fön mitbringen.

Bitte informieren Sie uns unbedingt über gesundheitliche Einschränkungen (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen/Ohrenerkrankungen) Ihres Kindes und geben Sie an, wenn Ihr Kind Nichtschwimmer ist!

Sollte Ihr Kind krankheitsbedingt nicht am Schwimmunterricht teilnehmen können, benötigen wir immer eine schriftliche Entschuldigung!

Schülerunfallversicherung
In der Schule sowie auf dem Schulweg besteht für die Schüler Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Bitte beachten Sie, dass Sie – nicht die Schule - lt. Gesetz die Aufsichtspflicht für Ihr Kind auf dem gesamten Schulweg haben, also auch für sein Verhalten z.B. an der Bushaltestelle verantwortlich sind. An der Bushaltestelle erfolgt  keine Aufsicht durch Lehrkräfte.
Bitte melden Sie es der Schule unverzüglich, wenn ihr Kind im Zusammenhang mit einem Unfall in der Schule oder auf dem Schulweg einen Arzt aufsuchen muss. Auch der behandelnde Arzt muss darauf hingewiesen werden, dass es sich um einen Schulunfall handelt, da in diesem Fall die entstehenden Behandlungskosten über die Kommunale Unfallversicherung Bayern  abgerechnet werden.

Wie bisher werden alle Eltern aufgefordert, während des Schulbetriebes zwischen 7.15 und 13.00 Uhr den Pausehof nicht zu befahren. Wir bedanken uns bei all denen, die sich daran halten, ganz herzlich.

Schulwegsicherheit

Zu diesem Thema findet in diesem Schuljahr am 23./24. Oktober ein Unterrichtsprojekt für alle Klassen statt, das von unserem Elternbeirat finanziell und organisatorisch unterstützt wird. Für Sie als Eltern wird ein Elternabend durchgeführt. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind den sichersten Schulweg und es ist wichtig, dass Ihr Kind auch nur diesen nutzt. Gehen Sie den Weg mit Ihrem Kind ab und besprechen die wichtigsten Verhaltensregeln insbesondere an Stellen, die besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit erfordern.

Findet der Sportunterricht Ihres Kindes in „Randstunden“ statt, kann es von der Turnhalle aus nach Hause gehen, insofern uns eine schriftliche Erlaubnis von Ihnen vorliegt. Auch für diesen Fall müssen Sie mit Ihrem Kind den veränderten Schulweg und eventuelle Gefahrenpunkte besprechen. Zudem kommen die Kinder etwas früher nach Hause, da wir mit den anderen Kindern ja den Rückweg zur Schule einplanen müssen. 

Bitte vermeiden Sie es, die Schule zu den Anfangs- und Endzeiten direkt über die Thurner Straße anzufahren. Die Zufahrt zur Schule ist sehr eng und es kommt hier immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Fahrzeugen und Fußgängern. Insgesamt ist es wünschens-wert, dass die Kinder wenn möglich den Schulweg zu Fuß mit Freunden zurücklegen.

Denken Sie bitte daran, Ihr Kind gerade in den Herbst- und Wintermonaten mit gut sichtbarer Kleidung (Reflektoren!!) auszustatten.

Denken Sie an die Sicherheit der Kinder!