Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine Maus bekam die Kornnatter von Lennox aus der Klasse 1/2 b zum Frühstück. Beeindruckt beobachteten seine Mitschülerinnen und Mitschüler das noch junge Tier namens Bert, das Lennox´ Mutter ihnen in einer kleinen Kunststoffbox mitgebracht hatte. Bert war gerade dabei, eine Maus zu verschlingen.

 

Vorher hatte der Schüler ein interessantes Referat gehalten, in dem er seiner Klasse über sein Haustier die wichtigsten Fakten mitgeteilt hatte. Demnach gehören die Kornnattern zu den am häufigsten gehaltenen Schlangen, weil sie leicht zu pflegen  und sehr friedlich seien. Die Tiere, die zu den Kletternattern gehören seien nicht giftig und würden 60 bis 130 cm lang. Die wechselwarmen Tiere hätten runde Pupillen, seien sehr schlank und hätten einen runden Kopf.

 

Ihre Heimat seien der Süden und der Osten der USA, außerdem auch Mexico. Dort lebten sie in Wäldern, zwischen Felsen, an Mauern oder an Straßenrändern. Auch auf Kornfeldern seien sie zu finden - daher hätten sie ja auch ihren Namen.

Die Klassenkameraden belohnten den Referenten für sein interessantes Referat mit einem kräftigen Applaus.

Text und Bilder: Michael Schwinn