Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Schmetterlinge der 1/2 Schulhausgestaltung haben einen Landeplatz gefunden.

Auch die Schüler der Klasse 4b haben sich an den Schmetterlingsbaum gewagt. Auf einen in Schwammtechnik angefertigten Hintergrund malten sie Streifen in kräftigen Regenbogenfarben. Mit Hilfe von Schmetterlings-Schablonen schnitten sie Schmetterlinge aus, die sie falteten und auf einen passenden Hintergrund aufklebten.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Kinder der Klasse 1/2 c machten sich Gedanken über wichtige Merkmale einer Gemeinschaft. Ihre Bilder zeigen wichtige Aspekte des Zusammenlebens in der Schule.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Kunstwettbewerb 2017 beginnt wieder. Thema ist heuer die Freundschaft. Die Kinder waren hochmotiviert und zeigen in Kreidetechnik und Buchrecycling ihre Themen.

Kunst - Klasse 4b bei Frau Brandmayer

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Im Kunstunterricht bei Renate Lipski versuchten die Schülerinnen und Schüler der 3 a, das Geheimnisvolle am Untergang der Insel Atlantis in Bilder umzusetzen. Das gelang ihnen auch gut, wie unsere Bildertafel "Die versunkene Stadt" beweist.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 4. November machten die Klasse 1a und 1/2 k einen gemeinsamen Ausflug ins kunstpädagogische Zentrum des Germanischen Nationalmuseums nach Nürnberg. 

Bevor jede Klasse im Museum an einer Führung teilnahm, konnten die Kinder auf einem Spielplatz ausgiebig Brotzeit machen und toben. 

 

Klasse 1a

Wir erleben ein Bild

Ein Bild kann man auf vielfältige Weise erleben. Um uns dem ausgewählten Werk ("Im Seerosenteich" von Lily Pond) anzunähern, verleihen wir unseren eigenen Vorstellungen und Phantasien verbal, pantomimisch oder mit Geräuschen Ausdruck. Wir fragen nach dem Ansinnen des Künstlers und danach, mit welchen Mitteln (Farbe, Komposition usw.) er bestimmte Wirkungen erzielt. Beim anschließenden Malen beziehen wir uns in Form und Inhalt auf das betrachtete Gemälde.

Klasse 1/2 k

So will ich sein, so seh’ ich aus! 

Die Porträts im Museum erzählen so manches über die Zeitumstände, über den Auftraggeber und den Porträtierten. Was ihnen und dem Maler dabei wichtig war, finden wir beim Betrachten einiger Gemälde heraus. Wir erfahren auch , dass ein Porträt nicht immer das genaue Abbild eines Menschen sein muss. - Im Anschluss werden wir selber zu kleinen Künstlern und zeichnen uns so, wie wir schon immer mal sein wollten. Zusammengefügt entsteht daraus eine Porträtgalerie zum Mitnehmen.

Text und Bilder: Andrea Wagner

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Während unsere Kombiklasse 1/2K Igel auf ihrer nächtlichen Futtersuche dokumentierte, erfanden die Kinder der 1 a lustige Tintenmonster.