Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit dem Stück "Es war einmal... im Jahr 2015" brachten die Theater-Kids der GS Hausen unter der Leitung von Andrea Wagner ein modernes Märchen, gemischt mit traditionellem Stabpuppenspiel auf die Bühne.

 

Aladin und Rapunzel sind gemeinsam auf dem Weg zu Hänsels Geburtstagsparty und besuchen unterwegs noch ein paar Freunde aus der Märchenwelt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vom 24.-26-6- waren die Klasse 4a und 4b mit Frau de Clerk, Frau Hluchy, Frau Hörner und Frau Riechelmann im Schullandheim in Bamberg. Wir haben drei Tage lang viel erlebt. Von einigen Aktionen berichten die Schüler:

Die Domführung

Als wir im Dom waren haben wir gehört, dass der Dom zweimal abgebrannt ist und, dass er danach  so gebaut wurde, wie er am Anfang gebaut wurde. Aber als die Leute in Frankreich eine andere Idee hatten, haben sie die Idee ausprobiert. Jetzt ist der Dom noch kein einziges Mal abgebrannt, weil der Dom jetzt aus Sandstein besteht und der davor mit Holz gebaut wurde. Der Dom ist 1000 Jahre alt. Aber nur die ältesten Teile. Der jetzige Dom ist 800 Jahre alt.

Maya 4a

Im Dom ist eine Skulptur vom Bamberger Reiter. Er ist der König von Ungarn. Im Bamberger Dom steht auch ein Grab. Darin liegen der Mann und die Frau, die den Grundstein legen ließen. Es ist ein wunderbares Gebäude mit 4 Türmen. Wir durften sogar 1000 Jahre alte Steine anfassen, aber das darf keiner wissen.

Lucas 4a

Kino-Abend

Wir alle haben den Film „Das Sams“ angeguckt. Er hat 1h45min gebraucht. Danach sind wir alle ins Bett gegangen. Ach, es war auch sehr lustig, weil Herr Taschenbier auf dem Tisch getanzt hat.

Anna 4a

Wasserspielplatz

Als wir im Schullandheim waren, sind wir auf einen Spielplatz gegangen. Neben dem Spielplatz gab es auch einen Wasserspielplatz. Dort hatten wir viel Spaß. Nur Nicklas nicht ganz so viel, weil er ins Wasser gefallen ist. Von den Geräten fand ich die Seilbahn über das Wasser cool. Dort gab es auch eine Pumpe. Von der Pumpe konnte das Wasser in ein Becken. Robin, Lucas, Samuel und ich haben das Becken voll gemacht. Als es voll war, haben wir das Wasser durch eine Öffnung, die man auf und zu machen konnte, raus gelassen. Danach mussten wir leider gehen.

Fabian 4a

Der Bunte-Abend

Am Anfang des Bunten Abends haben wir alle 2 Lieder gesungen. Danach hat Frau de Clerk immer Sachen gesagt, was entweder Jungen oder Mädchen machen mussten. Auch die Lehrer mussten zweimal was machen. Das war sehr lustig. Gleich danach haben wir alle die Witze, die wir geprobt hatten, vorgeführt und haben viel gelacht. Danach haben noch Anna, Pia und Isabell ein Stück aufgeführt. Das war ebenfalls lustig. Danach gab es noch ein Stück von Anna, Sophia und Maya. Das war auch voll komisch und lustig.

Nur manche haben den Witz nicht verstanden. Ein bisschen später haben noch Katja, Annika und Ann ein Lied auswendig gesungen. Zum Schluss haben wir noch zwei Lieder gesungen und sind dann ins Bett gegangen.

Luisa 4a

Naturkundemuseum

Am letzten Morgen sind wir ins Naturkundemuseum gegangen. Davor durften wir noch essen und trinken. Als wir im Museum waren, haben wir viele ausgestopfte Tiere gesehen. Große und kleine Vögel und einen Löwen. In ein Glas war eine Schlange hineingepresst. Wir haben sehr viele Fossilien gesehen, die waren sehr schön. Am Schluss durften wir noch etwas kaufen, z.B. einen Stein oder ein Schneckenhaus. Vor dem Museum durften wir nochmal was essen und trinken. Das war alles sehr schön.

Marie 4a

Viel Spaß machten allen auch die mittelalterliche Stadtführung sowie die Stadtrallye!

 

 

Fotos: Anne Hluchy

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Immer mobil, immer online: Was bewegt dich? - Unter diesem Thema stand der Malwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken im Jahr 2015. Nun wurden die besten Bilder aus der Grundschule Hausen bekannt gegeben. Die drei besten aus jeder Klasse wurden mit Preisen geehrt. Die stellvertretende Schulleiterin Antje Brück begrüßte zur "Siegerehrung" Thorsten Erlwein von der Volksbank Hausen und die Künstlerin Karin Peschel, die bei der Auswahl geholfen hat.

 

Thorsten Erlwein von der Volksbank Hausen betonte, wie schwierig es gewesen sei, aus den vielen tollen Bildern die jeweils besten auszusuchen. "Schön sind sie alle", meinte er, "und daher bekommt jeder Teilnehmer als Anerkennung ein kleines Geschenk." Auch Karin Peschel hob die vielen tollen Ideen und fantastischen Farben der Bilder hervor. Sie habe jeweils noch einen vierten Preis gespendet, einen Schnupperkurs in ihrer Werkstatt.

Der Schulsieger ist Lukas H. aus der Klasse 3b. Sein Bild wurde außerdem ausgewählt für den Kalender der Volks- und Raiffeisenbank im Jahr 2016. Herzlichen Glückwunsch, Lukas!

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Vorbereitungen für unsere Kunstprojekttage vom 15. bis 17. Juli 2015 laufen natürlich schon auf Hochtouren.

Eine Künstlerin hat auch schon ihre Beteiligung zugesagt: Christina Kraus. Sie wird mit unseren Schülern Carraramarmorsteine bemalen. Thematisch hat sie sich für einen Tag auf Säugetiere und Reptilien, für einen weiteren Tag auf Insekten und Blumen festgelegt. Wer sich genauer informieren möchte, findet unter dem Link noch mehr: Christina Kraus

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“ – die Bedeutung dieses Sprichwortes erfahren unsere Schülerinnen und Schüler zur Zeit hautnah. Haben sie doch die Auswahl zu treffen zwischen den durch die Bank interessanten und attraktiven Kursangeboten der Kunstprojekttage.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Begeistert nahmen die Grundschulkinder und die zu Besuch gekommenen Vorschulkinder der drei Kindergärten der Gemeinde Toni Tanners Mitmachtheater auf. Bei dem Stück, in dem es um soziale Themen wie aggressive Werbung, Konsumzwang, Neid, Ausgrenzung sowie den suchthaften Umgang mit elektronischen Medien ging, durften auch einige Kinder der Schule aktiv mitspielen.

Kartoffelkäfer Bodo feiert Geburtstag und hat seine Freunde dazu eingeladen. Die Party beginnt zunächst ganz normal und friedlich. Doch da platzen zwei Wanderheuschrecken in die Party und bieten den Insektenkindern die brandneuen, elektronischen Hornissen-Games an, die jetzt jeder haben muss, der "in" sein möchte. Bodos Schulfreunde greifen sofort zu, denn sie haben genügend Taschengeld. Nicht so Bodo. Rasch löst sich die Party auf, da sich alle in ihre neuen Spielkonsolen vertiefen wollen.



Bodo ist traurig und sauer. Er schmiedet einen Plan, wie auch er zu so einem teuren Spiel kommen kann. Da wird die Sache heiß, denn was Bodo vorhat, ist verboten.Aber was tut man nicht alles, um auch dazu zu gehören....?

Nachdem sein Diebstahl auffliegt, wenden sich seine Freunde zunächst von ihm ab. Doch seine Freundin Rita Raupe hält trotzdem zu ihm und überzeugt auch die anderen Freunde es zu tun. So gibt es durch wahre Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Vergeben doch noch ein gutes Ende.

Weitere Bilder können registrierte Besucher auf unserer Seite "Bildersammlung" anschauen und downloaden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Gemeinsam schaffen wir viel", das wurde den Kindern der GS Hausen anlässlich der Bekanntgabe des Ergebnisses des diesjährigen Kinderlaufes deutlich. Auch der Rektorin der Schule, Heike de Clerk, merkte man den Stolz über die tolle Bilanz der Aktion "Kinder laufen für Kinder" an.

Unsere besten Läufer

Insgesamt 1884 Runden mit einer Gesamtstrecke von 753,60 km waren dabei zusammengekommen. Der absolute "Langstreckenläufer der Schule" war Jonah Schildbach aus der 3 b mit 28 Runden. Die anderen Ausdauerläufer waren: Leo Leisgang und Björn Wobig aus der 1 a, Tom Fischer und Katharina Gmelch aus der 1/2 K, Carlo Gundermann, Nina Haas und Theresa Lang aus der 2 a, Tobias Schneider und Fabian Gmelch aus der 3 a, Jannis Rhein und Hannes Weber aus der 4 a sowie Max Kropfhäuser, Linda Enslinger und Julian Lang aus der 4 b.