Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hallo! Auf dieser Seite würden wir gerne auch deine Beiträge veröffentlichen! Du kannst zum Beispiel etwas über dein Hobby schreiben. Oder über etwas, was dir in der Schule besonders viel Spaß gemacht hat, oder auch über etwas, was dir nicht so gut gefallen hat ... Gerne kannst du dazu auch ein Foto einsenden.

Das geht am Besten per E-Mail direkt an den Webmaster Michael  Schwinn: webmaster .

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unser Waldtag

Liebe Eltern und Schüler der Grundschule Hausen,

die Klassen 3b und 3a haben am Montag,den 22.6.2015 einen Klassenausflug nach Muggendorf unternommen. Nach Muggendorf sind wir mit dem Bus gefahren. Dort haben uns zwei Förster in Empfang genommen. Der eine Förster hat sich um die 3a gekümmert, der andere war für uns, die 3b da. Wir haben alle Tiernamen bekommen, unser Förster hatte den Namen Willi Eisvogel.

Förster Willi Eisvogel hat uns viel über den Wald und seine Tiere erzählt. Besonders interessant waren seine Informationen über die vielen Fledermausarten.

Dann hat er uns einen Ameisenhügel gezeigt. Wir haben alle eine Mutprobe bestanden und unsere Hände auf den Ameisenhügel gelegt.

Brotzeitpause machten wir an einem besonderen Aussichtspunkt.

Der Höhepunkt unseres Ausflugs war die Besichtigung einer Tropfsteinhöhle, der Rosenmüllerhöhle.

Nach der Höhlenbesichtigung sind wir zurück nach Muggendorf gelaufen. Dort hat uns der Bus abgeholt und wir sind wieder in die Schule gefahren.

Es war ein sehr interessanter und lustiger Vormittag im Wald.

Jan Wobig, 3 b

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ich kann zaubern! Hier zeige ich euch, wie ich Pfefferkörner zum Springen bringe.

Dazu brauche ich etwas Pfeffer und Salz. Ich vermische etwas davon auf einem Teller. Einen Plastiklöffel reibe ich mit einem Wolltuch. Jetzt halte ich den Löffel  über den Teller.

SIMSALABIM!

Der Pfeffer und das Salz springen an den Zauberlöffel.

(Ajla 3a)

Vielleicht kennst du auch einen Zaubertrick!? Dann schreib´ doch mal an: Webmaster.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Wir, die Klasse 3b, haben uns in diesem Schujahr viel mit dem Thema Wald beschäftigt. Wir haben dazu Tierreferate gehalten.
Dabei haben wir etwas über Igel, Eichhörnchen, Wölfe, Luchse, Ameisen und noch viele mehr erfahren. Immer haben wir dabei etwas Neues gelernt, z.B. wie viele Zähne ein Igel hat oder wie sich das Eichhörnchen ernährt. Wir hatten auch ein paar besondere Gäste im Klassenzimmer: Eine Wildkatze und einen Marder (beide ausgestopft). Sie sahen wie echt aus! Auch ein riesiges Wildschweinfell lag bei uns im Klassenzimmer.
Es war echt spannend und hat uns viel Spaß gemacht.
Von E.B., Klasse 3b

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wir waren mit Frau Wagner in Forchheim beim fünften Schultheatertag. Den Eltern, die uns gefahren haben, danken wir ganz besonders! Am Anfang hielt Frau Wagners Freundin eine lange Rede. Dann begann unser Kurs mit Volker, der uns zum Thema "Clown" witzige Sachen ausprobieren ließ. Jeder bekam eine rote Clownnase.

In der Pause gab es Brezeln, Bananen und Äpfel sowie Wasser und Apfelschorle. Zum Schluss führte jede Gruppe vor, was sie erarbeitet hatte. Es hat viel Spaß gemacht! (Pia und Anna)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Kinder, wir zeigen euch heute, warum man einen Helm tragen muss und sagen euch, was ein Helm für Eigenschaften haben muss.

Ein Helm muss ein Prüfzeichen haben. Er sollte gut passen und muss einen festen und einstellbaren Riemen haben. Er sollte leicht und bequem sein, damit du ihn auch aufsetzt. Eine gute Lüftung ist auch wichtig. Achte außerdem auf eine auffällige Farbe, damit dich die Autofahrer auch nachts sehen!

  

Wie wichtig ein Helm ist, zeigen auch unsere Versuche, bei denen wir einmal ein Ei ungeschützt aus 1 m Höhe fallen lassen - Ergebnis: "Spiegelei", und einmal geschützt durch einen Mini-Styropor-Helm. Diesmal blieb das Ei ganz! Diese Ergebnisse sprechen doch für sich selbst, oder? Jonas und Mara