Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Vorbereitungen für unsere Kunstprojekttage vom 15. bis 17. Juli 2015 laufen natürlich schon auf Hochtouren.

Eine Künstlerin hat auch schon ihre Beteiligung zugesagt: Christina Kraus. Sie wird mit unseren Schülern Carraramarmorsteine bemalen. Thematisch hat sie sich für einen Tag auf Säugetiere und Reptilien, für einen weiteren Tag auf Insekten und Blumen festgelegt. Wer sich genauer informieren möchte, findet unter dem Link noch mehr: Christina Kraus

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“ – die Bedeutung dieses Sprichwortes erfahren unsere Schülerinnen und Schüler zur Zeit hautnah. Haben sie doch die Auswahl zu treffen zwischen den durch die Bank interessanten und attraktiven Kursangeboten der Kunstprojekttage.

 

Da gibt es die Druckwerkstatt, in der mit bunten Farben aus der Tube und mit Farbwalzen die unterschiedlichsten kleinen und großen Kunstwerke entstehen sollen. Mit den bedruckten Papieren werden dann Karten, Gemeinschaftskunstwerke und eine Collage zum Thema „Unterwasserwelt“ gestaltet.

In einem anderen Projekt wird mit Ideen des Künstlers Hundertwasser gemalt, getöpfert und gefilzt. Dabei sollen etwa zwei getöpferte Stelen entstehen, die im Herbst am Schuleingang aufgestellt werden. Unter dem Motto „Wir filzen eine Stadt“ entsteht ein Bild oder eine Sitzkissenunterlage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Thema „Blumen in der Kunst“ begeben sich die Kinder auf die Spuren von Vincent van Gogh und Claude Monet, wobei ein Leinwandbild mit Sonnenblumen und eine Gemeinschaftsarbeit „Seerosen“ aus Seidenpapier produziert werden.

„Kunst mit der Natur“ (Landart) heißt ein weiteres Angebot, bei dem an zwei Tagen die Natur erkundet wird und daraus unterschiedliche und farbenfrohe Kunstwerke mit Naturmaterialien entstehen werden. Am dritten Tag nehmen die Kinder an einem Kurs bei der Künstlerin Christina Kraus teil.

Der Sommer steht im Mittelpunkt des nächsten Projektes, bei welchem Eisbecher aus Tapeten und Netzen sowie ein Sommerbild im Schulhof entstehen sollen. Der dritte Tag bietet wieder die Arbeit mit der Künstlerin Christina Kraus.

Nachdem unser Schulspielabend mit selbst geschaffenen Stabpuppen ein großer Erfolg war, werden in einer anderen Projektgruppe Stabpuppen gebaut, bemalt, angezogen und mit tollen Extras versehen. Damit wird dann auch Theater gespielt. Ein Superangebot also für Kinder, die gerne basteln, Spaß am Theater spielen haben und gut im Team zusammenarbeiten können.

Ums “Drucken und Rubbeln“ geht es in einer weiteren Gruppe. Am ersten Tag steht eine Fahrt nach Nürnberg mit dem Besuch des Albrecht-Dürer-Hauses auf dem Programm, wo die Kinder auch mit Moosgummi drucken werden. An den beiden anderen Tagen beschäftigen sich die TeilnehmerInnen mit dem Thema „Mein Freund der Baum“. Die Kinder befassen sich mit dem Leben und Werk des Künstlers Max Ernst und stellen Frottagen her. Am dritten Tag drucken sie auf Fliesen.

„Action Painting nach Jackson Pollock“ steht beim nächsten Projekt auf dem Programm. Hier geht es um das Herstellen von Bildern mit ungewöhnlichen Methoden. Mit einer selbst gebauten „Tröpfelmaschine“, Ästen, Pappe und und und … entstehen kleine und große Kunstwerke. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

"Kunst für den Garten!" ist ein weiteres Projekt betitelt. Fantasievoll bemalte Holzzaunpfähle für den Schulgarten und für den Garten daheim sollen entstehen.

„Kennst du Klee? – Kennst du auch Paul Klee?“ In dieser Gruppe treffen die Kinder die Prinzessin Rosa Rosarot und helfen beim Bau ihres Schlosses und Schlossparks. Verwendet werden Druckstempel. Außerdem „träumen die Kinder ihre Abenteuer“ und malen sich ein Abenteuer-Schiff. Am dritten Tag wird mit der Künstlerin Christina Kraus eine Geschichte im Stil von Paul Klee illustriert.

Wir wünschen nun allen Kindern ein „glückliches Händchen“ bei der Auswahl des für sie passenden Angebotes!

Einen Bericht über die Kunstprojekttage finden Sie hier!